Im Krankenhaus ist alles anders.

Ob ich mich darauf vorbereiten kann oder ob unerwartet, es ist in
jedem Fall eine Ausnahmesituation, wenn ich weiß, mein Kind wird
im Krankenhaus stationär aufgenommen.

Nicht nur das Alleinsein macht einem Kind Angst. Eine fremde Umgebung
mit vielen fremden Menschen, keine Geschwister, keine Haustiere zum Trösten,
unbekannte Geräusche, Untersuchungen und vielleicht auch Operationen, all
diese Dinge sind für ein Kind sehr beängstigend und anstrengend.

Kinder reagieren sehr unterschiedlich auf einen Krankenhausaufenthalt.
Das hängt von der Persönlichkeit ab, aber auch davon, ob der Aufenthalt
mit Schmerzen verbunden ist. Manche sind ruhig solange sie die Eltern
bei sich haben, andere reagieren sehr heftig und haben vielleicht Alpträume
in der Nacht. Gerade kleine Kinder empfinden die oft plötzliche Trennung von
der Bezugsperson durch Unfall oder Krankheit als sehr schlimmen Verlust,
der durchaus ein Gefühl von Panik auslösen kann.

Heute weiß man um diese emotionalen Prozesse und es ist selbstverständlich,
dass Eltern ihr Kind ins Krankenhaus begleiten können, um es so gut wie
möglich bei diesem einschneidenden Erlebnis zu unterstützen.

pro terra ist ein Pionier auf dem Gebiet der Kinderbegleitung –
von diesem Wissen profitieren Sie und Ihr Kind.