„Werden Krankenhauskosten nicht von
den Krankenkassen übernommen?“

Krankenkassen übernehmen bei einem
Spitalsaufenthalt nur einen Teil der Kosten.

Den Rest der Gebühren müssen die Eltern selbst bezahlen. Diese Selbstbehaltskosten (ab 18) steigen jährlich um etwa zehn Prozent. Eltern von größeren Kindern in psychischen Ausnahmesituationen*, mit Beeinträchtigungen oder chronischen Erkrankungen treffen diese Kosten hart. Für sie bedeutet dies, zusätzlich zu den emotionalen Sorgen, große, oft kaum zu bewältigende finanzielle Belastungen, mit denen sie nicht gerechnet haben.

  • Psychische Probleme sind unter Jugendlichen weit verbreitet, jeder Fünfte leidet unteremotionalem Stress, bis zu 15 Prozent haben schwerere psychische Probleme (Quelle: netdoktor.at). Eine psychiatrische Erkrankung bei Kindern oder Jugendlichen erhöht das Risiko um das Dreifache, an dieser als Erwachsener erneut oder weiterhin zu leiden (Quelle: standard.at).

pro terra bietet Ihnen Sicherheit durch finanzielle Unterstützung.

Als Mitglied kommen Sie nicht in diese finanzielle Ausnahmesituation.

Wir übernehmen für Ihr Kind die Selbstbehaltskosten. *


Detailinformation:
Selbstbehalt Krankenhaus – PDF 129 KB